Schutz- und Hygienekonzept zur Corona-Pandemie 2021

Sie können hier die aktuelle Version unseres Hygienekonzeptes herunterladen. Außerdem finden Sie weitere Informationen für Ihren Aufenthalt in Zeiten der Corona-Pandemie. 

Unser Schutz- und Hygienekonzept Stand 09.06.2021

Unser Pandemie-Plan Stand 19.05.2021

Herzlich willkommen - Informationen in Kurzform

Rahmenkonzept Beherbergung der bayer. Staatsregierung 14.06.2021

Rahmenkonzept Laienmusik 11.06.2021

Merkblatt für Referenten Stand 14.07.2021

Mögliche Belegung in Seminarräumen (Mindestabstand)

Rechtsgrundlagen (Bayerisches Gesundheitsministerium), insbesondere bayerische Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung in der aktuell gültigen Fassung.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch und möchten Sie hiermit auf folgende verbindliche Regelungen hinweisen:

Bitte beachten Sie vor Anreise, dass eine Unterbringung nur möglich ist, wenn alle Gäste bei Anreise schriftlich versichern, dass

  • bei Ihnen keine grippeähnlichen Symptome vorliegen (z.B. Fieber, Husten, infektionsbedingte Atemnot, Verlust Geschmacks- und Geruchssinn),
  • Sie innerhalb der letzten 14 Tage in keinem internationalen Risikogebiet waren (behelfsweise negativer Corona-Test),
  • sichergestellt ist, dass bei Ihnen keine Quarantäne angeordnet worden ist,
  • Sie versichern, dass Sie im Infektionsfall umgehend unser Personal informieren, Ihren Aufenthalt abbrechen und eine medizinische Versorgung am Erstwohnsitz in Anspruch nehmen. Sollte keine Heimreise mehr möglich sein, wird selbstverständlich eine Lösung hier vor Ort angeboten.
  • bei Anreise einen negativen Corona-Test vorlegen.
    Das Ergebnis darf bei Schnell- und PCR-Tests max. 24 Stunden alt sein. Dieser aktuelle Testnachweis entfällt, wenn Sie als vollständig Geimpfter oder Genesener (max. 6 Monate) über einen Nachweis (Impfpass, Attest, PCR-Test, Antikörper-Test) verfügen. 
  • Kinder bis zum 6. Geburtstag sind von der Testpflicht ausgenommen. 
  • [Gilt nur bei einer Inzidenz von über 50 in unserem Landkreis Weilheim-Schongau: Für Personen, die sich länger als 48 Stunden in unserem Haus aufhalten und damit die Verpflichtung zu einem erneuten Testnachweis haben, bieten wir die Möglichkeit eines Schnelltests unter Aufsicht zu unseren Selbstkosten (ca. 3,00 € je Test) an. Dieser Test kann für 24 Stunden auch für andere testgebundene Angebote in der Region genutzt werden.]
  • Es gilt eine Kontaktbeschränkung. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten.
  • Zusätzlich muss eine FFP-2-Maske in allen Gemeinschaftsbereichen (Rezeption, Gänge, Sanitärbereich, Speisesaal bis zum Einnehmen oder beim Verlassen der Plätze, etc.) getragen werden, insbesondere wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Sollten Sie Ihre Maske vergessen haben, können Sie an der Rezeption einen erwerben. Die FFP2-Maskenpflicht gilt für Kinder erst ab dem 15. Geburtstag. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahren müssen keine FFP2-Maske tragen. Das heißt, es bleibt für sie bei der bisherigen Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ab einem Alter von 6 Jahren.
    Sollte bei Ihnen aufgrund eines ärztlichen Attestes eine Befreiung von der Maskenpflicht vorliegen, dann bitten wir um vorherige Kontaktaufnahme, vielen Dank!
  • Im Seminarraum reicht bis zum Einnehmen der Sitzplätze eine medizinische Maske, am Platz enfällt die Maskenpflicht. Bei Übungen, insbesondere wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, muss mindestens eine medizinische Maske getragen werden.
  • Nicht vergessen: regelmäßiges und gründliches Waschen der Hände mit Seife (für mindestens 20 Sekunden), Hust- und Niesetikette beachten (Husten und Niesen in die Ellenbeuge), an mehreren Stellen im Haus steht Ihnen Desinfektionsmittel zusätzlich zur Verfügung. 
  • Wir empfehlen, vorzugsweise den Sanitärbereich in Ihrem eigenen Zimmer zu nutzen. 
  • Unsere Gruppen erhalten einen Arbeitsraum in passender Größe zur Einhaltung der Mindestabstände zugeteilt. Bis zur Einnahme und beim Verlassen der Sitzplätze gilt Maskenpflicht.
  • Entscheidend für eine geringe Belastung der Raumluft mit Aerosolen ist das regelmäßige Lüften. Die verantwortlichen Gruppenleitungen sind daher verpflichtet, die genutzten Räume alle 30 Minuten für 10 Min (Sommer) bzw. 5 Min (Herbst) bzw. 3 Min (Winter) unter Nutzung aller verfügbaren Fensteröffnungen zu lüften.
    Die damit vor allem in der kalten Jahreszeit verbundene Temperaturabsenkung kann nur ansatzweise durch verstärktes Heizen wieder ausgeglichen werden, da dies seinerseits zu stärkerer Luftzirkulation und damit einer Erhöhung des Ansteckungsrisikos führt. Von daher wird Seminarteilnehmenden empfohlen, auch für die Zeit im Seminarraum wärmende Kleidung vorzuhalten.

  • Das Bierstüberl ist leider bis auf weiteres nicht als Aufenthaltsmöglichkeit in Betrieb, es können dort nur Getränke in Selbstbedienung geholt werden. Aufenthaltsmöglichkeit sind dann die Sitzgruppen im Haus.

Wir haben alle Vorbereitungen so getroffen, dass Sie trotz Einschränkungen einen schönen und angenehmen Aufenthalt verbringen können. Mit gegenseitiger Unterstützung werden wir alle gut durch diese Zeiten kommen.