Schutz- und Hygienekonzept zur Corona-Pandemie

Sie können hier die aktuelle Version unseres Hygienekonzeptes herunterladen. Außerdem finden Sie weitere Informationen für Ihren Aufenthalt in Zeiten der Corona-Pandemie. Bitte beachten Sie die Informationen bezüglich "Lockdown light" und aktueller 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in unserem Landkreis und den ggf. zusätzlich geltenden Maßnahmen. Sie finden den Stand hier.

Unser Schutz- und Hygienekonzept Stand 16.10.2020

Unser Pandemie-Plan Stand 07.07.2020

Herzlich willkommen- Informationen in Kurzform

Merkblatt für Referenten

Mögliche Belegung in Seminarräumen (Mindestabstand)

Rechtsgrundlagen (Bayerisches Gesundheitsministerium), insbesondere bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in der aktuell gültigen Fassung.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch und möchten Sie hiermit auf folgende verbindliche Regelungen hinweisen:

  • Es gilt eine Kontaktbeschränkung. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten.
  • Zusätzlich muss ein Mund-Nasen-Schutz in allen Gemeinschaftsbereichen (Rezeption, Gänge, Sanitärbereich, Speisesaal und Seminarräume bis zum Einnehmen oder beim Verlassen der Plätze, etc.) getragen werden, insbesondere wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Sollten Sie Ihren MNS vergessen haben, können Sie an der Rezeption einen erwerben. 
  • Nicht vergessen: regelmäßiges und gründliches Waschen der Hände mit Seife (für mindestens 20 Sekunden), Hust- und Niesetikette beachten (Husten und Niesen in die Ellenbeuge), an mehreren Stellen im Haus steht Ihnen Desinfektionsmittel zusätzlich zur Verfügung. 
  • Wir empfehlen, vorzugsweise den Sanitärbereich in Ihrem eigenen Zimmer zu nutzen. 
  • Unsere Gruppen erhalten einen Arbeitsraum in passender Größe zur Einhaltung der Mindestabstände zugeteilt. Bis zur Einnahme und beim Verlassen der Sitzplätze gilt Maskenpflicht.
  • Entscheidend für eine geringe Belastung der Raumluft mit Aerosolen ist das regelmäßige Lüften. Die verantwortlichen Gruppenleitungen sind daher verpflichtet, die genutzten Räume alle 30 Minuten für 10 Min (Sommer) bzw. 5 Min (Herbst) bzw. 3 Min (Winter) unter Nutzung aller verfügbaren Fensteröffnungen zu lüften (sog. Rhythmus 30 – 10/5/3– 30).
    Die damit vor allem in der kalten Jahreszeit verbundene Temperaturabsenkung kann nur ansatzweise durch verstärktes Heizen wieder ausgeglichen werden, da dies seinerseits zu stärkerer Luftzirkulation und damit einer Erhöhung des Ansteckungsrisikos führt. Von daher wird Seminarteilnehmenden empfohlen, auch für die Zeit im Seminarraum wärmende Kleidung vorzuhalten.

  • Das Bierstüberl ist bis auf weiteres nicht als Aufenthaltsmöglichkeit in Betrieb, es können dort nur Getränke in Selbstbedienung geholt werden. Aufenthaltsmöglichkeit sind dann die Sitzgruppen im Haus.

Bitte beachten Sie vor Anreise, dass eine Übernachtung nur möglich ist, wenn alle Gäste bei Anreise schriftlich versichern, dass

  • bei Ihnen keine grippeähnlichen Symptome vorliegen (z.B. Fieber, Husten, infektionsbedingte Atemnot),
  • Sie innerhalb der letzten 14 Tage in keinem internationalen Risikogebiet waren (behelfsweise negativer Corona-Test nicht älter als 48 Stunden),
  • sichergestellt ist, dass bei Ihnen keine Quarantäne angeordnet worden ist,
  • Sie versichern, dass Sie im Infektionsfall umgehend unser Personal informieren, Ihren Aufenthalt abbrechen und eine medizinische Versorgung am Erstwohnsitz in Anspruch nehmen. Sollte keine Heimreise mehr möglich sein, wird selbstverständlich eine Lösung hier vor Ort angeboten.

Wir haben alle Vorbereitungen so getroffen, dass Sie trotz Einschränkungen einen schönen und angenehmen Aufenthalt verbringen können. Mit gegenseitiger Unterstützung werden wir alle gut durch diese Zeiten kommen.