Weniger ist mehr!
Kalligraphie-Woche

21040
27.09.2021 - 01.10.2021

Datum

27.09.2021 - 01.10.2021

Beschreibung

Weniger ist mehr.
Stimmt das wirklich so? Führt eine gewisse Zurückhaltung in Bezug auf die Menge von Dingen oder Handlungen zu einer besseren Qualität oder zu einem besseren Ergebnis? Gilt das auch für unser kalligraphischen Tun?
Indem wir die Fülle all unserer Schreibwerkzeuge und Farben reduzieren, probieren wir es einfach aus und beobachten, was die Einschränkung mit uns macht. Jede/r von uns wird seine eigenen Erfahrungen machen und kann seine eigenen Ideen entwickeln.
Wie so oft wird der Weg das Ziel sein. „Das leichte Gepäck lässt uns (vielleicht) flexibler und erfinderischer in der Umsetzung eines Gedankens auf dem vor uns liegenden kreativen Weg reagieren. Dabei begleiten uns Varianten der Lapidar-Antiqua in der Schriftgestaltung.“ (T. Kolle)
Schließlich gelangen wir zu neuen Erfahrungen und Erkenntnissen und erweitern so unsere Gestaltungsmöglichkeiten für die zeitgenössische Kalligraphie.

Materialliste

  • sieben verschiedene, zueinander kontrastreiche (Schreib-)Werkzeuge nach Wahl
  • schwarze und weiße Tusche und Gouache und eine bunte Farbe nach Wahl (Aquarellfarbe, Gouache, Aerocolor, …)
  • Skizzen- oder Vorsatzpapier Übungspapier und eine Auswahl unterschiedlicher guter Papierqualitäten bis A2 (Aquarell- oder Büttenpapiere), auch schwarzes Papier ist hier eine gute Idee
  • Textmaterial, hier schlage ich die Möglichkeit vor an einem gleichen Text zu arbeiten:
  • Friedrich Hölderlin „Hymne an die Schönheit“
  • Bleistift, Lineal, Radiergummi, Aquarellbleistift z. B. von Faber Castell
  • Tischlampe und Verlängerungskabel (wer die Möglichkeit zum Transport hat)

Die Auswahl des Papiers, der Farben, der Federgrößen, usw. ist jedem nach persönlichen Vorlieben selbst überlassen. Wenn es noch Fragen zu den Angaben geben sollte, steht der Kursleiterin zur Beantwortung zur Verfügung.

Programm

Kursbeginn
am Montag um 14:30 Uhr;
Ende des Kurses
am Freitag nach dem Mittagessen um 13:00 Uhr

Leitung

Ute Kreuzer, Treuchtlingen

Kosten

EZ 390,00 €
DZ 422,00 €

Förderung: Diese Veranstaltung wird als Bildungsmaßnahme vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) gefördert und ist dem Bildungsbereich 1.5 Persönlichkeit entwickeln durch Identität stiftendes Brauchtum und Kultur zuzuordnen.
Weitere Informationen auf www.lvhswies.de.

Die Teilnahmekosten verstehen sich inkl. Unterbringung, Vollverpflegung und Seminargebühr.

Anfahrt

Die Landvolkshochschule ist über eine eigene Bushaltestelle an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. Für Besucher, die mit dem Auto anreisen, finden sich ausreichend Parkplätze direkt auf dem Gelände der Landvolkshochschule.

Anfahrt mit der Bahn

  • Bahnhof Weilheim, weiter mit dem Bus Richtung Füssen, Haltestelle Kohlhofen/Steingaden. Von dort kann eine Abholung organisiert werden.
  • Bahnhof Murnau, von dort mit dem Taxi zur KLVHS Wies (ca. 30 km)
  • Bahnhof Peiting-Ost, von dort mit dem Taxi zur Landvolkshochschule (ca. 15 km)
  • Hauptbahnhof Augsburg Richtung Füssen, ab Bahnhof Füssen weiter mit dem Bus Richtung Weilheim, Haltestelle Kohlhofen bzw. Wieskirche, Abzweigung Landvolkshochschule Wies

Anfahrt mit dem Auto

Zur Orientierung: Ausschilderung WIESKIRCHE folgen!

  • A95 München-Garmisch, Ausfahrt Murnau - Saulgrub - Bad Bayersoien
  • Echelsbacher Brücke - Wildsteig-Wieskirche, Richtung Wieskirche, 1 km vor der Wieskirche links abbiegen
  • A7 Ulm-Füssen, Ausfahrt Seeg - Lechbruck - Steingaden - Wies (wie oben)
  • B17 neu Augsburg - Landsberg - (Schongau) Ausfahrt: Peiting-West (Richtung Füssen) - Steingaden - Wies
Lageplan der LVHS Wies
Kurs Details
21040
27.09.2021 - 01.10.2021
anmelden

Unser Haus

Hier erfahren, wie Sie bei uns untergebracht sind und welche Ausstattung Sie vorfinden.

Über unser Haus